Besuch der Elbphilharmonie

Gemeinsam mit meiner vierhändigen Spielpartnerin Conny machten wir uns am Montagabend, den 5.2. auf den Weg in die Elbphilharmonie. Unsere Vorbilder, die Brüder Lucas&Arthur Jussen, gaben dort im großen Saal ein Klavierkonzert an einem und zwei Flügeln. Auf dem Programm standen Werke von Mozart, Schumann, Widmann, Debussy und Rachmaninov.

Es war ein Traum, den beiden zuzuhören. Sie spielten fantastisch symbiotisch vereint. Besonders die Sonate C-Dur für Klavier zu vier Händen KV 521 von Mozart und die Suite Nr. 2 für zwei Klaviere op.17 von Rachmaninov waren für mich die absolute Meisterklasse. Da können meine Spielpartnerin und ich noch von träumen. Doch einen Bonbon gab es für uns: die wunderschöne Zugabe von J.S. Bach Gottes Zeit ist die allerbeste Zeit, eine Sonatina, BWV 106 in der Bearbeitung von G. Kurtág, werden wir in unser nächstes Konzertprogramm mit aufnehmen.

Hier der Beitrag des Hamburg Journals zum Konzert am 6.2.2024 in der Elbphilharmonie.

Link zur ARD-Mediathek