Klavier-Seminar

Fehlerfrei mit Professor Pohl

Das Überraschende im Seminar „Systematische Klaviermethodik“ ist u.a. eine Stoppuhr-Methode. Sie gibt mir zum Beispiel zehn Minuten Zeit, in der ich eine Seite eines neuen StĂŒckes wiederholt vom Blatt spiele. Dabei spiele ich so langsam und in einem flexiblen Tempo, dass ich keine Fehler mache.

In der Jugendmusikschule Hamburg war Professor Christian Pohl von der Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschule fĂŒr Musik und Theater Leipzig zu Gast am 24./25. Juni 2023. Er fĂŒhrte uns in die Tiefe und Weite des Klavierspielens und Lernens. Statt schwammiger PlattitĂŒden ĂŒberraschte Professor Pohl mit PrĂ€zision und Klarheit. Im sprachlichen Ausdruck brillant, verstand er es, uns zu begeistern und seine aus jahrzehntelanger Erfahrung und Praxis erarbeiteten methodischen Konzepte zu vermitteln. Dabei hat er eigens dafĂŒr Begrifflichkeiten entwickelt, wie mikroskopisches Üben, progressive Klangbilder oder die Decodier-Methode, die, zunĂ€chst intuitiv erfasst, dann durch seine ErlĂ€uterungen und ErklĂ€rungen vertieft wurden. Praktische Demonstrationen am Klavier, begleitet u.a. von Videobeispielen aus seiner „Digitalen Klaviermethodik“ offenbarten uns spannende und inspirierende Möglichkeiten fĂŒr den Ausbau unseres eigenen Unterrichts.

Der eineinhalbtÀgige Workshop bot einen Einblick, man könnte sagen, in Pohls Lebenswerk.

Ich selbst war Studentin von Klavier- und Methodikprofessor Konrad Meister. Bis heute eine beglĂŒckende Erfahrung. Aber wie gerne wĂ€re ich noch einmal Studentin, um bei Professor Pohl zu lernen. Diese Möglichkeit steht mit seiner „Digitalen Klaviermethodik“ jetzt allen Interessierten offen. Sie bietet u.a. eine Fortbildung in drei Levels mit einem Zertifikat jeweils am Ende eines Levels. 

Diese Quelle der Inspiration schenkt mir weiteres Handwerkszeug fĂŒr einen lebendigen Unterricht mit meinen SchĂŒlern, der Spaß macht. Ich bin gespannt und freue mich darauf, Schritt fĂŒr Schritt mein neu erworbenes Wissen mit meinen Erfahrungen zu verknĂŒpfen und in der Praxis mit meinen SchĂŒlern zu teilen. Durch das Erlernen, wie man erfolgreich, liebevoll und mit Lust ĂŒbt, möchte ich meine SchĂŒler noch detaillierter und grundlegender zu EigenstĂ€ndigkeit motivieren. Das vielversprechende RĂŒstzeug von Professor Pohl ist dabei wegweisend und eröffnet völlig neue Perspektiven.

Gewusst wie,- an höchstem Niveau orientiert, in den Alltag integriert. Damit beginnt fĂŒr mich ein spannendes Abenteuer, das mir Freude macht. Von Vorteil dabei ist nicht zuletzt, dass die Vielfalt der Methoden und ihre Kombination, individuell auf den SchĂŒler abgestimmt, unendlich sind. Herrn Pohl gelingt es mit seiner Arbeit einen genauen Überblick zu schaffen, die Essenz und Tiefe aus allem bisher Dagewesenen bietend.

Ein großartiges Werk, von dem man als Klavierlehrerin nur profitieren kann.